Der Freundschaftsweg Lazise, Rosenheim

Das Erlebnis

Majestätische Berge, mediterrane Pflanzen und malerische Dörfer: Der Freundschaftsweg ist enorm vielfältig und abwechslungsreich. Auf dieser Tour werden Sie nicht nur die beeindruckenden Berge von Rosenheim nach Lazise kennenlernen und bestaunen, sondern auch die unterschiedlichen Kulturen von Bayern, Tirol, Südtirol und Italien fühlen und erleben.

Wir machen genügend Pausen, die zur Erholung und zum Aufladen der Energiereserven dienen. Auch kurze Fotostopps, um die grandiosen Ausblicke oder auch die kleinen Details am Wegesrand fest zu halten, sind fester Bestandteil der Tour. Wir wollen nicht möglichst schnell sein, sondern die ganze Reise geniesen.

So vergehen die Tage:

Wir treffen uns um 9:30 Uhr am Bahnhof in Rosenheim. Nach einem kurzen Kennenlernen und Besprechung der organisatorischen Dinge geht es auch schon los.

Tag 1

Rosenheim - Schwaz

95km, flach

Wir starten in der weißblauen Bilderbuchstadt Rosenheim und nutzen den ersten Tag zum einradeln. Größtenteils flach geht es dem Inn entlang nach Tirol. Vorbei an Orten wie Kufstein mit seiner majestätischen Burg und Rattenberg mit seiner mittelalterlichen Fußgängerzone geht es bis zur Silberstadt Schwaz mit seiner historischen Altstadt.

Tag 2

Schwaz - Steinach

55km, das steilste Stück

Am zweiten Tag geht es schon Richtung Brenner. Nach einem kurzen Flachstück bis Hall beginnt es gleich mit einem nicht zu unterschätzenden Anstieg. Aber nur 10 km lang ist dieser Abschnitt, der zur Not auch geschoben werden kann. Wir lassen uns da nicht stressen und folgen der „alten Römerstraße“ hinauf ins Wipptal. Uns entschädigt ein grandioser Ausblick auf Innsbruck und die Bergwelt rings herum. Danach geht es wellig weiter bis nach Steinach. Wir übernachten auf knapp 1.050 Meter und freuen uns, das steilste Stück schon geschafft zu haben.

Tag 3

Steinach - Blumau

97km, rauf zum Gipfel und schon geht es bergab

Ausgeruht geht es auf das nächste und zugleich letzte schwerere Bergstück. Noch einmal 10 km Anstieg auf der alten Brennerstraße und dann haben wir es geschafft. Der Brennerpass mit 1.370 Metern ist erreicht. Ein Foto- und Brotzeitstopp ist garantiert und wir freuen uns auf die Abfahrt nach Sterzing. Aber Achtung: weiterhin kommen kleinere Anstiege, die man nicht unterschätzen darf. Franzensfeste, Brixen und Klausen sind liebenswerte Städte die wir durchfahren. Das Ziel ist Bozen, wo wir schon das beeindruckend schöne, mediterrane Flair Südtirols spüren können.

Tag 4

Blumau - Trento

78 km, flach aber oft windig

Nach dem gestrigen anstrengenden Tag wird es heute deutlich entspannter. Wir wechseln den Fluss und anstatt dem Eisack geht es jetzt der Etsch entlang. Das Tal wird breiter und wir fahren durch Weinberge und Apfelplantagen. Das milde Klima und hoffentlich kein Gegenwind lassen die Fahrt zum Genuss werden. Das Ziel ist das sehenswerte Trento, dessen Altstadt von freskengeschmückten Palazzi und schmucken kleinen Stadtplätzen geprägt ist. Hier befindet sich der lebhafteste Teil von Trento und wir sind fast unbemerkt von Südtirol in Italien angekommen.

Tag 5

Trento - Lazise

90 km, das Ziel ist erreicht

Jetzt geht es dem Ziel entgegen. Über Rovereto vorbei am Monte Baldo müssen wir noch einmal einen kleinen Anstieg bei Rivoli erklimmen. Der Blick zurück ins Etschtal entschädigt für die kurze Anstrengung und jetzt geht es über Landstraßen nach Lazise. Die Ankunft dort wird für alle ein unbeschreiblich emotionales Erlebnis sein.

Tag 6

Lazise am Gardasee

Heute ist Zeit, um auszuspannen und das Erlebte zu verarbeiten. Lazise, übrigens die Partnerstadt von Rosenheim, hat eine autofreie mittelalterliche Altstadt, die von einer gut erhaltenen, zinnengekrönten Stadtmauer umsäumt ist. Tief in die engen Gässchen und kleinen Plätze zieht sich das schmale Hafenbecken mit seiner belebten Uferpromenade hinein. In den bunten Häuserzeilen des alten Ortskernes lässt es sich hervorragend bummeln und shoppen.

Tag 6/7

Rückfahrt nach Rosenheim

Die Rückfahrt nach Rosenheim erfolgt individuell. Egal ob Verlängerung des Urlaubs am Gardasee, Weiterfahrt an die Adria oder Riviera oder Rückkehr nach Rosenheim mittels Zug oder Bus, vieles ist möglich.

  • Tag 1
  • Tag 2
  • Tag 3
  • Tag 4
  • Tag 5
  • Tag 6
  • Die Route:
    Das Höhenprofil:
    Eine schöne und abwechslungsreiche Strecke liegt vor Dir! Erobere per Rad das idyllische Hinterland nach Schwaz.
    Angenehmes bergaufradeln von Schwaz entlang des prachtvollen Inns. Es geht zum imposanten Steinach am Brenner unweit des Brennerpasses.
    Erlebe die beeindurckende Tour über Sterzing, der nördlichsten Stadt Italiens und bestaune den unvergleichlichen Charme des Eisacktals.
    Weiter geht es nach Trient, das reich an Denkmälern, Palazzi und Schlösser ist.
    Die letzte Etappe, bevor man am Gardasee den verdienten Aperol Spritz schlemmert - und dann ist es geschafft: Auf nach Lazise.
    Bella Italia, Lazise und die tolle Radtour genießen.
    Abreise mit vielen neuen Eindrücken.